Die Gestalttherapie: unser Arbeitsansatz

Eine lebendige Form der Psychotherapie

Unsere Aufgabe ist es als Therapeuten, das Licht zu sehen, das in jeder Person und in jeder Familie leuchtet, und zu entfernen, was jenes Licht umwölkt. (Virginia Satir)


Als Gestalttherapeuten arbeiten wir nicht mit starren Vorstellungen von “richtig” und “falsch”, sondern laden Sie dazu ein, Ihren eigenen Weg zu gehen, nach dem Ansatz: alles ist möglich, solange wir ein Bewusstsein darüber haben, was wir tun.

Dies geschieht nicht durch einfaches Vertrauen in den Aussagen anderer oder rein durch Einsicht oder “Verstehen”, sondern indem Sie neue Erfahrungen machen. Das kann durchaus mit schmerzhaften Erkenntnissen und dem Loslassen alter, vertrauter Sichtweisen und Verhaltensmuster verbunden sein. Wir sehen es als unsere Aufgabe als Therapeuten, Sie darin zu unterstützen und zu fördern, ohne Sie zu überfordern oder schnelle Lösungen und Ziele anzubieten. Dabei stellen wir Ihnen einen sicheren Rahmen zur Verfügung, in dem Sie sowohl Ihre Ressourcen wertschätzen, als auch Ihre "nicht erwünschten, nicht liebenswerten" Seiten beleuchten und zum Ausdruck bringen können. Während Ihre familiäre Hintergrund eine Rolle spielt, wird der Fokus in der Gestalttherapie auf das Hier und Jetzt gerichtet. Das heißt: wir erforschen gemeinsam wie alte Erfahrungen und Ereignisse aus Ihrem Leben jetzt auf Ihr Verhaltensmuster und Sichtweisen als Erwachsener wirken.

Wir arbeiten gesprächsbasiert, mit der Option, Musikinstrumente als Ausdrucks- und Kommunikationsmedium in die Sitzungen zu integrieren. Dabei kann die Musik sowohl als Heilmittel wirken, als auch Erfahrungen vertiefen und Gefühle verdeutlichen, die vielleicht sonst schnell “zerredet” werden.

Wir erzählen gerne mehr zu unserer Arbeitsweise telefonisch oder beim Erstgespräch. Näheres zu Gestalttherapie und deren Philosophie finden Sie auch unter "Zum Weiterlesen".